Home  |  Autorin  |  Webdesign

Buchblogger.de

Home  |  Blog  |  Werkstatt  |  Kurzgeschichten  |  Kuechenzeilen  |  Muttertag  |  Sitemap  |  Profil  |  Mail  |  Impressum

« Bitte beteiligen! mediafon-Umfrage zu Arbeitssituation und Wohlbefinden | » Referrer-Fundstück: Alternativduden

Wissenswertes über die Organisation von Lesungen

Auf dieser Seite werden häufig gestellte Fragen zum Ablauf von Lesungen beantwortet. Das Autorenteam erklärt u.a. auch, weshalb Autorenlesungen so “teuer” seien. Schön, dass Veranstalter dabei erfahren, dass selbst bei einem Honorar, das 50,- Euro über den Honorarempfehlungen des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS) liegt, unter dem Strich ein Studenlohn von 10,- Euro herausspringt.

Ich sage es ja immer wieder - Schriftsteller leben in Saus und Braus. Mit diesem Wissen ist es natürlich nicht verrwunderlich, dass so mancher Buchhändler gelegentlich versucht, das zuvor vereinbarte Honorar durch einen feuchten Händedruck und einen Blumenstrauß zu ersetzen.
Daher noch ein Zusatztipp von mir: Autoren sollten stets eine Auftragsbestätigung schicken, in der das mündlich vereinbarte Honorar festgelegt ist, bzw. immer mit einer vorgefertigten Rechnung (19% MwST!) zum Lesungstermin erscheinen.

  Petra A. Bauer am 17.01.2007 | » Webfundstücke |
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Kommentare:

 

 


Powered by ExpressionEngine