Home  |  Autorin  |  Webdesign

Buchblogger.de

Home  |  Blog  |  Werkstatt  |  Kurzgeschichten  |  Kuechenzeilen  |  Muttertag  |  Sitemap  |  Profil  |  Mail  |  Impressum

« Leselotte | » Wörter für Wände

Online-Demo gegen Bücher-Ausverkauf in Baden-Württemberg

Die baden-württembergische Landesregierung hat vor, wertvollste mittelalterliche Handschriften aus der Badischen Landesbibliothek (BLB) in Karlsruhe, auf dem Kunstmarkt zu versteigern. Bis morgen kann dagegen online demonstriert werden.

Mit dem Ertrag von etwa 70 Millionen Euro soll das marode Fuerstenhaus Baden und die Tourismus-Industrie unterstuetzt werden, in dem nämlich die Instandhaltung des fürstlichen Schlosses Salem am Bodensee gewaehrleistet wird. Die BLB - eine der schönsten und bedeutendsten deutschen Bibliotheken - beherbergt u.a. die Handschrift C des Nibelungenliedes.

Nähere Infos unter:
http://www.blb-karlsruhe.de/
Was kann ich tun?

Schreiben Sie Guenther Oettinger eine Mail und protestieren Sie dagegen. Sie können dafür das folgende Kontaktformular nutzen:
http://www.guenther-oettinger.de/index.php?id=297
Verwenden Sie Ihre eigenen Worte oder lehnen sich an die Formulierungen eines Kollegen an:
http://typo.twoday.net/stories/2714717/

Sie koönnen auch gerne die Presseerklärung des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in Baden-Württemberg zitieren, der zu dieser Aktion aufgerufen hat: http://shorterlink.de?1d87dc
Was bringt das Ganze?
Als vor zwei Jahren die Zukunft Kuenstlersozialkasse (KSK) diskutiert wurde, bekam Ministerin Zypries binnen weniger Tage tausende Mails, die auf diese
Weise generiert wurden. Daraufhin berichteten verschiedene Tageszeitungen und Spiegel-Online. Seitdem wird die Abschaffung der KSK nicht mehr
diskutiert.
Das Ende der Mail-Aktion ist der deutsche Nationalfeiertag, der 3. Oktober 2006 - ein Tag, an dem wir auch unsere kulturelle, literarische und
sprachliche Tradition feiern sollten.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Kommentare:

 

 


Powered by ExpressionEngine