Home  |  Autorin  |  Webdesign

Buchblogger.de

Home  |  Blog  |  Werkstatt  |  Kurzgeschichten  |  Kuechenzeilen  |  Muttertag  |  Sitemap  |  Profil  |  Mail  |  Impressum

Heinz Schelle: Projekte zum Erfolg führen.

Heinz Schelle: Projekte zum Erfolg führen.
Heinz Schelle: Projekte zum Erfolg führen.
Taschenbuch - 310 Seiten - DTV-Beck
Heinz Schelle
Erscheinungsdatum: 2001
Auflage: 3., überarb. und erw. Aufl.
ISBN: 3423058889

«Projekte zum Erfolg führen» ist mit 10 Euro erstaunlich preiswert im Vergleich zu vielen anderen Fachbüchern, bietet aber dennoch einen kompakten und umfangreichen Überblick der Systematik und ist mit zahlreichen gut nachvollziehbaren Praxisbeispielen und Fallstudien auch aus der Grossindustrie bestückt. Kein Buch, das ein Seminar oder eine tiefergehende Fortbildungsveranstaltung ersetzen kann, doch durch die Schwerpunktsetzung auf Änderungsmanagement, Qualitätssicherung im Projekt und Projektsteuerung und die systematische Aufmachung ist es ideal für den ambitionierten bzw. «fortgeschrittenen» Einsteiger.

Prof. Dr. Heinz Schelle lehrt nach langer Industriepraxis Betriebswirtschaftslehre an der Universität der Bundeswehr in München. Er war einer der Gründer der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (GPM) und ist heute ihr Ehrenvorsitzender sowie Autor und Herausgeber mehrere Standardwerke des Projektmanagements.

  melody | 31.12.2003 | E-Business | (0) TBs | Feedback (0)

Karin Baseda-Maass: E1 - Das Buch zum Weg

Karin Baseda-Maass: E1 - Das Buch zum Weg
Karin Baseda-Maass: E1 - Das Buch zum Weg
E1 - Das Buch zum Weg - Zu Fuß von Flensburg zum Bodensee
Karin Baseda-Maass
Book on Demand - 196 Seiten - BoD, Norderstedt
Erscheinungsdatum: März 2000
ISBN: 3898116573

Was bringt ein Ehepaar in den besten Jahren dazu, 1800 Kilometer durch Deutschland zu wandern und damit dem Beschleunigungsrausch unserer Zeit zu entsagen?
Mein Wandertagebuch erzählt von der Herausforderung, in kleinen Schritten eigene Höchstleistungen zu vollbringen.
Amüsante aber auch anstrengende Abenteuer in einsamer Natur zeigen wie Wandern die Sinne bereichern und die Fantasie beflügeln kann. Das Buch ist inzwischen der Renner bei vielen Wanderern geworden. Ich habe einen Ordner mit begeisterten Leserbriefen und bekomme immer wieder Ansichtskarten von Fernwanderern, die auf
dem E1 unterwegs sind. Auf meiner Homepage sind weitere Etappen durch die Schweiz beschrieben.
Karin Baseda-Maass

  melody | 31.12.2003 | Karin Baseda-Maass | (0) TBs | Feedback (0)

Karin Baseda-Maass: Nicht wirklich

Karin Baseda-Maass: Nicht wirklich
Karin Baseda-Maass: Nicht wirklich
Taschenbuch - 112 Seiten - Buch her!-Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2001
ISBN: 3831113017

52 Glossen in einem Band: Ich habe einfach quer durch den Alltag einige meiner Lieblingsglossen ausgewählt, die bereits im Hamburger Abendblatt und der WELT erschienen sind.
Verliebte Koffer, mysteriöse Sechslinge oder Salzstreuer an der Weinflasche: Bei der Lektüre so feiner Rezepte wie “Kaviar mit Ananas” oder der Erkenntnis “Der Job steht in den Sternen” fragt man sich: Ist der Alltag eigentlich immer so aufregend? Nicht wirklich.
Karin Baseda-Maass

  melody | 31.12.2003 | Karin Baseda-Maass | (0) TBs | Feedback (0)

Karin Baseda-Maass: Im Eimer

Karin Baseda-Maass: Im Eimer
Karin Baseda-Maass: Im Eimer
Im Eimer. Sauber bleiben für SIE und IHN. Anleitungen für prickelndes Putzvergnügen
Karin Baseda-Maass
Taschenbuch - 104 Seiten - Buch her! Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2001
ISBN: 3831118302

Wie kommt man auf die verrückte Idee einen Putzratgeber zu schreiben? Dazu noch einen, der die Männer an die Geräte zu Hause bringen will?
Das ist eigentlich ganz einfach: Ich habe im Selbstversuch festgestellt, dass Putzen gar nicht so schlimm ist. Die gute Laune muss dabei wirklich nicht im Eimer sein. Lieber packen wir ein paar Vorurteile dorthin. Denn auf die Einstellung kommt es an und auf ein paar gute Tipps.
Schon kann jeder feucht-fröhlich dem Dreck zu Leibe rücken. Bei Happy Hour (Putzen zu zweit mit Musik und anschließender Belohnung) und Salami-Taktik (tägliche Putzrationen) werden auch die letzten Schmutzfinken schwach und mutieren nach der amüsanten Lektüre freiwillig zu fröhlichen Putzteufeln.
Da gibt es nur eines: Eimer her und loslegen! Putzen kann jeder!
Karin Baseda-Maass

  melody | 31.12.2003 | Karin Baseda-Maass | (0) TBs | Feedback (0)

Sharlene Hesse-Biber: Am I Thin Enough Yet?

Sharlene Hesse-Biber: Am I Thin Enough Yet?
Sharlene Hesse-Biber: Am I Thin Enough Yet? The Cult of Thinness and the Commercialization of Identity
Englische Originalausgabe von Sharlene Hesse-Biber
Oxford University Press
ISBN: 0195117913

Eines der wenigen Bücher, die verkrüppelnde Magersucht und den mit der Selbstzerstörung einhergehenden Kontrollverlust nicht unterschwellig verherrlichen, während Übergewicht und die angebliche “Disziplinlosigkeit” im Gegenzug heftig stigmatisiert werden. Warum zwei Menschen mit gleichermassen schlimmen Essproblemen und Kontrollverlust über das Körpergewicht so unterschiedlich behandelt werden, wenn Patient A ein wanderndes Gerippe ist, welches sich am Kindchenschema entlang abmüht - während Patient B sich in eine Fettschicht hüllt und sich verzweifelt gegen die Umwelt abgrenzt ... das konnte mir bisher noch niemand erklären. Auf eine perverse Art wird aber jemand nahezu “bewundert”, der sich selbst in ein Skelett verwandelt, obwohl die Eigenzerstörung in Wahrheit oft ein viel grösserer Kontrollverlust ist als das Sich-Anfuttern von Speck. Kranke Welt.
Carola Heine

  melody | 31.12.2003 | Körper & Selbstbild | (0) TBs | Feedback (0)

Renate Göckel: Warte nicht auf schlanke Zeiten

Renate Göckel: Warte nicht auf schlanke Zeiten
Renate Göckel: Warte nicht auf schlanke Zeiten
Taschenbuch - 192 Seiten - Kreuz-Vlg., Stgt.
Erscheinungsdatum: 2002
ISBN: 3783120683

Der vollständige Titel lautet: “Warte nicht auf schlanke Zeiten. Ein Buch für starke Frauen.” und fasst eine komplette (Über-)Lebensphilosophie kompakt zusammen. (Noch ungelesen - Rezensionen willkommen!)

  melody | 31.12.2003 | Körper & Selbstbild | (0) TBs | Feedback (0)

Anne Zamberlan: Ich bleibe wie ich bin.

image
Anne Zamberlan: Ich bleibe wie ich bin.
Taschenbuch - 254 Seiten - Lübbe, Berg.-Gladb.
Erscheinungsdatum: 1993
ISBN: 3404612795

Kurzbeschreibung: Anne hat mit ihren 130 Kilo wirklich ein schweres Leben, bis sie nach Jahren der Depressionen tatkräftig darangeht, aus ihrem Dicksein das Beste zu machen. Erfahrungsbericht.

Kommentar: Dieses Buch steht auf meiner Einkaufsliste, trotzdem kaufte ich es mir noch nicht, einfach weil mich diese Grundaussage nervt, dass man auf jeden Fall ein schweres Leben hat, wenn man selbst schwer ist. Sicherlich trifft das auf Einzelfälle zu, ebenso sicherlich ist dies eine beleibte, pardon beliebte Ausrede, denn um irgendwelche Hürden muss jeder im eigenen Leben klettern und “irgendwas ist immer”. Ich sage nicht, dass es leicht ist, mollig zu sein in einer kalten und oberflächlichen Welt, aber es ist auch keine Ausrede, damit man von vornherein auf dem Sofa pappen bleiben kann ...

Inzwischen wird die Fixierung auf Äusserlichkeiten allerdings wirklich immer krankhafter und schon mit wenigen Pfunden zuviel werden Frauen als “übergewichtig” klassifiziert, so dass sicherlich der gesellschaftliche Druck immer weiter steigen wird. Das Thema wird also wichtiger, was man schon daran merkt, dass dieses Buchcover von einer eher viereckigen und unscheinbar in schwarzweiß dargestellten Dicken auf eine plakative “Powermollige” in einem krassen orangefarbenen Schlauchkleid geändert wurde. Außerdem wurde der längere erläuternde Erfahrungseinleitungstext auf ein allgemein verständliches “Dick und trotzdem glücklich” eingekürzt.
(Das verstehen dann auch die Leute, die zu dumm sind, ihr Gewicht zu kontrollieren, nehme ich an? Egal, wenn jemand das Buch gelesen hat, freue ich mich über eine Meinung, ansonsten werde ich es sicherlich irgendwann konsumieren.
Carola Heine)

  melody | 31.12.2003 | Körper & Selbstbild | (0) TBs | Feedback (0)

Andrea Kullak: Magische Weihnachten mit den Wellenbrechern

Magische Weihnachten mit den Wellenbrechern
Magische Weihnachten mit den Wellenbrechern
Gemeinschaftsprojekt der Wellenbrecher
Herausgeberin: Andrea Kullak
Erscheinungsdatum: Februar 2002
ISBN: 3831131708

Nachdem die «Wellenbrecher» im Winter 2000 so viel Spaß und Freude am ersten gemeinsamen Weihnachtsbuch hatten, gab es auch in 2001 einen Adventskalender im Internet - wieder in Textform und diesmal unter einem Motto - anschließend entstand darauf das Buch “Magische Weihnachten mit den Wellenbrechern”.

  melody | 31.12.2003 | Belletristik & Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Andrea Kullak: World Wide Weihnachten (von den Wellenbrechern)

World Wide Weihnachten
World Wide Weihnachten
Book on Demand - 131 Seiten - BoD, Norderstedt
Gemeinschaftsprojekt der Wellenbrecher
Herausgeberin: Andrea Kullak
Erscheinungsdatum: November 2001
ISBN: 3831124787

Es war einmal vor langer weihnachtlicher Zeit ein virtueller Adventskalender, der aus 24 stimmungsvollen und lustigen Texten bestand und um den es einfach viel zu schade gewesen wäre, hätte man ihn im Neuen Jahr dann einfach gelöscht. So entstand das erste gemeinschaftliche Buch der «Wellenbrecher», mit liebevollen Illustrationen und Titelgrafiken verziert: Ein rundherum gelungenes und garantiert persönliches Weihnachtsgeschenk.

  melody | 31.12.2003 | Belletristik & Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Carola Heine: Frauen und andere Katzen.

Carola Heine: Frauen und andere Katzen
Frauen und andere Katzen
Kurzgeschichten, Märchen und erotische Erzählungen.
Book on Demand - 104 Seiten - BoD by Carola Heine
Erscheinungsdatum: Juni 2000
ISBN: 3898119769

Kurzbeschreibung: Prickelnde Sehnsucht, weiche Knie und flirrendes, ziehendes Verlangen. Katzen und Kontaktanzeigen. Das ewig unbegreifliche Wesen Mann. Feministisch angehauchte Märchen, lesbische Königinnen und nur selten ein edler Prinz. Siebzehn Geschichten vom Umgang mit Liebe, Lust und Frust - und ein vereinzeltes Gedicht,das sich verlaufen hat.

  melody | 31.12.2003 | Carola Heine | (0) TBs | Feedback (0)

Karin Baseda-Maass: Alle beisammen

Karin Baseda-Maass: Alle beisammen
Alle beisammen
Verlag Buch - her!
100 Seiten, BoD, Norderstedt
Erscheinungsdatum: März 2002
ISBN: 3831133212
bei Amazon bestellen
Wandern. Zu Fuß die Welt erkunden. Was man dabei erleben kann, ist von namhaften Schriftstellern beschrieben worden.
Die Idee, möglichst viele von ihnen in einem Buch zu Wort kommen zu lassen, kam mir - wie sollte es anders sein - beim Wandern. Während ich selbst auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 durch Deutschland unterwegs war, habe ich so ein Buch vermisst. Handlich und leicht, mit kurzweiligen Texten, die in den Wanderrucksack passen. Mein Buch ist keine wissenschaftliche Arbeit, sondern vielmehr eine amüsante Rucksacklektüre, die dem Leser Freude bereiten soll und ihm vielleicht ab und zu den Ausruf entlockt:
“Das habe ich auch schon erlebt!”
Aus Wandererkreisen habe ich schon eine Menge begeisterter Rückmeldungen bekommen. Besonders die Mitteilung, dass Jan Havelka, der Präsident der Europäischen Wandervereinigung im Mai 2002 “Alle beisammen” als Geschenk zum 25. Jubiläum zweier Wegepaten überreicht hat, war eine große Freude und Ehre für mich.
Karin Baseda-Maass

  melody | 31.12.2003 | Karin Baseda-Maass | (0) TBs | Feedback (0)

Carola Heine: Liebe auf den ersten Klick

Liebe auf den ersten Klick
Liebe auf den ersten Klick
Carola Heine
Taschenbuch - 285 Seiten - Econ TB Vlg., München
Erscheinungsdatum: 1997
ISBN: 3612273086

Die Autorin: «Liebe auf den ersten Klick» ist ein kleiner Roman, dessen Handlung online stattfindet. Der Name für das Buch stammt vom Verlag, ebenso die Bezeichnung Romanze. Weil das Buch entstand, als in Deutschland kaum noch jemand privat online war, enthält es zusätzlich zur Handlung einige Informationen über die vielen Aktivitäten, die ein «Cyberjunkie» betreibt. Für mich ... ... ist und bleibt «Liebe auf den ersten Klick» ein besonderes Buch, weil es mein erstes ist und ich praktisch sofort nicht nur einen, sondern zwei Verlage fand, als ich es an den Lektor bringen wollte. So was vergisst man nicht ;-)

Die Geschichte ist nicht - und das kann ich nur immer wiederholen - autobiographisch, auch wenn meine Hauptdarstellerin Annie sicherlich die Liebe zu Katzen und die Sucht nach den Netzen mit mir gemeinsam hat. In «Liebe auf den ersten Klick» geht es nicht so sehr um Romantik wie um verrückte Leute, die sich ein Leben ohne ONLINE nicht mehr vorstellen können. Ein gemütliches kleines Happy-End konnte ich mir allerdings auch nicht verkneifen, das stimmt. Wozu auch?

  melody | 31.12.2003 | Carola Heine | (0) TBs | Feedback (0)

Else Buschheuer: Ruf mich an

Ruf! Mich! An!
Taschenbuch - 205 Seiten - Heyne, Mchn.
Erscheinungsdatum: 2001
ISBN: 3453190041

Die Kurzbeschreibung: “Paprika sieht gut aus, hat Erfolg und ist ziemlich neurotisch. Mensch und Tier sind ihr ein Gräuel. Im Kampf um Parkplätze und gegen die grassierende Broilerisierung Berlins helfen nur Valium und eine geladene Knarre. Im Kampf gegen das Unglücklichsein hilft nur tabuloser Sex mit einem geheimnisvollen, gefährlichen Liebhaber.”

Man merkt es schon, dieses Buch ...
... legt ordentlich Tempo vor und unterhält auf der gnadenlosen Schiene. Die Protagonistin ist neurotisch und dabei sehr unterhaltsam, man muss sie ja nicht mögen. Leider kann ich nicht mehr viel Weiteres zu “Ruf! Mich! An!” sagen, denn ich habe direkt im Anschluss das zweite Buch von [Else Buschheuer] gelesen: Masserberg. Und das ist ein BUCH. Dagegen verblasst das erste sofort. Ich erwähne es sozusagen nur der Vollständigkeit halber :-) und weil man “Ruf! Mich! An!” gut lesen kann, wenn man sich über einen kalten und verächtlichen Stil einer durchgeknallten Yuppie-Ossi amüsieren kann. Kann man ja auch zweifellos, beim Lesen dieses Buchs. 

Carola Heine

  melody | 31.12.2003 | Else Buschheuer | (0) TBs | Feedback (0)

Dorothy Cannell: Die dünne Frau.

Die dünne Frau.
Dorothy Cannell
Taschenbuch - 318 Seiten - Argument Vlg., Hbg.
Erscheinungsdatum: 1991
ISBN: 3886195163

«Die abgemagerte Architektin kriegt endlich ihrem Märchenprinzen zum Heiraten. Und dies in einer feministischen Reihe. Seltsam.» (Tages-Anzeiger)

Auszug: “Nette Menschen in aller Welt wissen, daß Familientreffen Anlässe harmlosen Vergnügens sind und mehr rechtschaffenes Behagen spenden als Wäscheschränke voller lavendelduftender Beitücher oder Speisekammern voll selbstgemachtem Brombeergelee. Darum hoffe ich, die Nachwelt wird mich nicht verurteilen, wenn ich gestehe, die Einladung in Merlins Schloß hatte auf mich die gleiche Wirkung wie eine amtliche Aufforderung, mich zu meiner Hinrichtung einzufinden. Der liebenswürdig formulierte Brief auf dünnem veilchenfarbenen Papier lud mich zu einem Sippentag auf den Stammsitz eines betagten Onkels. Mir wurde mit Schrecken bewußt, daß ich mein schändliches Geheimnis vor der Verwandtschaft, die ich in den letzten Jahren so sorgfältig gemieden hatte, nicht länger verbergen konnte. Die Werbung belegt solche wie mich mit dem beschwichtigenden Attribut ‘vollschlank’. Aber machen wir uns nichts vor. Ein einfaches Wort mit vier Buchstaben sagt alles.
Gab es irgendeine Verschleierungstaktik? Nicht in Form neuer Garderobe (mein Vertrauen in Kleidungsstücke war dahin), sondern allenfalls in Gestalt eines breitschultrigen Mannes an meiner Seite. Zum Beispiel ein gutaussehender liebevoller Ehemann sowie eine Schar entzückender goldblonder Kinder….”

Carola Heine

  melody | 31.12.2003 | Körper & Selbstbild | (0) TBs | Feedback (0)

Corinne Hofmann: Die weiße Massai

Die weiße Massai
Corinne Hofmann: Die weiße Massai
Taschenbuch - 462 Seiten - Droemer Knaur, Mchn.
Erscheinungsdatum: 2000
ISBN: 3426614960

Kurz und mittelprächtig: Ich war enttäuscht. Da klebt dieses Buch unter den ersten 100 Plätzen bei Amazon und hört sich mindestens so abenteuerlich an, als wäre nach guter alter Tarzan-Tradition eine weiße Frau bei den Massai aufgewachsen und hätte dann die Gelegenheit gehabt, einen intelligenten Vergleich beider Kulturen zu ziehen. Die Autorin ... ... gehört aber offensichtlich nur zu jenen Weibsbildern, die immer und ohne Nachzudenken jeder noch so existenzgefährdenden Laune nachgeben müssen - und das grundsätzlich ohne die Wirkung auf andere Betroffene auch nur zu überdenken.

Die Story:

Schweizer Blondinchen fährt mit Freund in Afrika-Urlaub, sieht Massai-Krieger und verliebt sich “unsterblich”. Großer schwarzer Mann entdeckt spontan, dass die reiche Touristin sicher auch die Liebe seines Lebens ist - allerdings erst, als Corinne wiederkommt, nachdem sie zuhause erst mal alles zu Geld gemacht hat, das sie besitzt, um fortan bei ihrem Massai zu hausen. Dort ist alles voller Fliegen, ziemlich dreckig und sie ist ständig krank. Wow, was für eine Überraschung. Sie hockt also mit ihm in der Buschhütte, verbraucht nach und nach alle finanziellen Reserven und quält ihre Leser mit unendlich detaillierten Schilderungen, wann welcher Reifen am Landrover platzte, welcher Massai-Krieger zu Besuch war und wo und wann welcher Nachbar Zucker kaufte. Nie gibt es genug zu essen, immer ist Corinne krank und der Massai irre eifersüchtig. Wen wundert es da, dass sie irgendwann das gemeinsame Kind nimmt und nach Hause “flieht”.

Fazit: Ein Afrika-Fan wird immerhin einige Informationen aus dem Buch ziehen. Heillos romantische Gemüter mögen bitte bedenken, dass diese Familiengründung langfristig auch für den Mann und das Kind ganz sicher nicht besonders lustig gewesen ist. Wer zu blöd ist, sich gegen Malaria impfen zu lassen, ist eventuell mit einem Königspudel in der Heimat auch besser bedient als mit einem ausgewachsenen Mann in einem fernen und offensichtlich “unbegreiflichen” Land.

Mich hat sie gereizt gemacht, diese “blonde” eogistische und aufs Neckischste impulsgesteuerte Frau - oder war es der naive Schreibstil? Mein Tipp wäre, dann doch lieber Wüstenblume von Waris Dirie zu lesen. Das ist zwar auch ein Modebuch, das ähnliche Knöpfe drücken will, aber trotzdem.

Carola Heine

  melody | 31.12.2003 | Belletristik & Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Seite 24 von 25 Seiten insgesamt: « Erste  <  22 23 24 25 >

Frauen und andere KatzenFrauen und andere Katzen.

Kurzgeschichten, Märchen und erotische Erzählungen.

Taschenbuch mit Geschichten, die auf katzenfrau.de veröffentlicht wurden. (6,60 Euro - 104 Seiten, erschienen im Juni 2000, online bestellen)

 

Frisch im Blog:

Was ich nachts um 3 Uhr ins Smartphone tippe
Wünsch dir was (Geschichten vom Fee)
Von Arschlöchern lernen
Der vierte Wunsch

 

Notizgeblogged:

 


Powered by ExpressionEngine