Home  |  Autorin  |  Webdesign

Buchblogger.de

Home  |  Blog  |  Werkstatt  |  Kurzgeschichten  |  Kuechenzeilen  |  Muttertag  |  Sitemap  |  Profil  |  Mail  |  Impressum

Buchticket.de

Beinahe hätte ich es zu bloggen vergessen: Es gibt eine weitere Buchtauschbörse, die sich als eine Art gemeinsames Bücherregal versteht. Tauschen von Büchern eben, offensichtlich recht pragmatisch gelöst. Und dank der Chronistin hab ich auch endlich daran gedacht. Obwohl sie sich als Österreicherin nicht mal registrieren darf, aber das ändert sich ja vielleicht noch. Alles Weitere bei:

http://www.buchticket.de

  melody | 28.09.2004 | » Lesestoff | (0) TBs | Feedback (0)

Lesereise virtuell und live

Der halbe Tag der Buchtournee im Internet ist schon vorbei, aber zum Mit- und Nachlesen kann man ja jederzeit einsteigen.

  melody | 28.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Big Readers Digest live?

Am Freitag, 1. Oktober 2004, 20.15 Uhr, präsentiert Johannes B. Kerner live im ZDF die beliebtesten 50 Bücher der Deutschen: in der großen Büchershow “Unsere Besten - Das große Lesen”.

In der Beschreibung für die Sendung steht: »In einem Countdown wird von Platz 50 der Rangliste auf Platz 1 heruntergezählt. Die beliebtesten Titel der Deutschen werden in Einspielfilmen vorgestellt. Viele Bekannte aus Kultur, Show, Unterhaltung, Kino und Fernsehen preisen dabei ihre Favoriten an. Weltberühmte Autoren wie Isabel Allende, Umberto Eco oder Paulo Coelho schicken ihre Grüße an ihr deutsches Publikum.«

Mehr Informationen unter [url=http://www.dasgrosselesen.zdf.de]http://www.dasgrosselesen.zdf.de[/url]

(Ich muss leider immer an eine Sendung im holländischen Fernsehen denken, vor der ich fassungslos gesessen habe: DAS DIKTAT. Landesweiter schriftlicher Buchstabierwettbewerb. Nein, nicht alles muss im Fernsehen stattfinden. Eine Show, bei der Bücher die Instant-Superstars ersetzen ... ich bin skeptisch, werde aber reinschauen.)

Update am 03.10.2004
Meinung und Kommentare bei Kiesows.de. Weitere sind natürlich willkommen und dürfen gerne hier in die Comments gelinkt werden.

  melody | 28.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Bernd Röthlingshöfer: Werbung mit kleinem Budget

Werbung mit kleinem BudgetWerbung mit kleinem Budget - der Ratgeber für Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen
von Bernd Röthlingshöfer
Beck-Wirtschaftsberater im dtv
Libri-Nr. 3022838
ISBN 3423508760
Preis: 10,00 €

Klappentext: »Ohne Werbung ist kein Geschäft erfolgreich. Aber was tun, wenn das Budget knapp ist und die zündenden Ideen fehlen? Egal ob Einzelhändler, Dienstleister, Handwerker oder Freiberufler, Existenzgründer oder etabliertes mittelständisches Unternehmen - bezahlbare und erfolgreiche Werbung braucht jeder. - Was ist das richtige Werbemittel für meine Ziele? Welche Medien soll ich nutzen? Wann brauche ich Expertenhilfe? Was kann und muss ich als Unternehmer/in selber machen? Wie werbe ich richtig? Ganz ohne Werbedeutsch zeigt dieser Ratgeber, was man für erfolgreiche Werbung braucht, gibt praxisnahe Tipps und Handlungsanleitungen und stiftet an zu neuen unkonventionellen Ideen, die nicht die Welt kosten, aber maximale Wirkung zeigen. - Der Autor Bernd Röthlingshöfer war Werbetexter, Kreativdirektor und Geschäftsführer in Werbe- und PR-Agenturen. Er hat große Marken, kleine und mittlere Unternehmen ebenso wie Existenzgründer, Vereine oder soziale Einrichtungen beraten. Heute gibt er seine langjährigen Erfahrungen als Berater, Fachjournalist und Autor weiter.«

Rezension

: Wenn innerhalb eines oder in diesem Falle dreier Netzwerke eine neue Website, ein aktuelles Produkt oder eine innovative Dienstleistung an jeder Ecke und in jedem virtuellen Winkel lobend erwähnt werden, gibt es zwei Möglichkeiten: Gute Pressearbeit plus viele netzwerkelnde Bekanntschaften, die mit Penetranz das Marketing mit vorantreiben – oder ausgezeichnete Qualität, die sich schnell herumspricht. Auf diesen Ratgeber trifft beides zu.

Konnte ich anfangs noch die Ohren seitlich wegklappen und das plötzlich überall verlinkte begleitende (!) E-Book ignorieren, das mir in sämtlichen Weblogs von TexterInnen und Marketingmenschen jubelnd unter die Nase gehauen wurde, so tauchten doch nach und nach immer mehr Verweise auf den Inhalt des Buches selbst auf, die mich neugierig machten und irgendwann davon überzeugten, dass es sich lohnen würde, einen Blick ins Innere zu werfen und nicht nur auf das Begleitblog. Mit seiner Idee, auch in Deutschland einmal eine virtuelle Lesereise durchzuführen, hatte Bernd Röthlingshöfer mich dann: Ich bestellte das Buch und lud ihn in mein noch ‘nagelneues’ Notizblog ein. Zu meiner Überraschung hatte er noch einen Lesereisen-Termin für ‘uns’ frei – und ich nun endlich einen Grund (und keine Ausrede mehr), mir auch mitten im größten Stress Zeit für das Buch zu nehmen.

Ich bin nämlich eine doppelte Zielgruppe. Nicht nur bin ich seit 5 Jahren als Freiberuflerin unterwegs und kann mich immer noch nicht entscheiden, was ich nun wirklich werden will, wenn ich mal groß bin, geschweige denn wie ich dafür werben soll. Als Entwicklerin von kleinen und mittelständischen Websites treffe ich außerdem auch noch regelmäßig auf Kunden, die seit Jahrzehnten ihre Werbebriefe selbst schreiben, aus Powerpoint-Clips ihr Logo gebastelt haben und oft vorher auch ihre Website selbst kostensparend gestalten wollten, bis sie langsam merkten: Da gibt es noch mehr, und das wollen wir auch.

Mit der Erfahrung von rund zwei Dutzend solcher Brainstorm-Briefings im Nacken habe ich den kleinen Ratgeber gelesen und finde ihn außerordentlich hilfreich. Alle wesentlichen Informationen (auch solche, um die ich selbst mich dringendst kümmern sollte) sind sauber auf den Punkt gebracht, verständlich erklärt und mit hilfreichen Anmerkungen versehen. Der Autor verzettelt sich nicht, benutzt kein Fachchinesisch, spart nicht mit Hinweisen auf weiterführende Informationen und man kann sich jedes Kapitel auch einzeln vornehmen.

Fazit: Ein nützliches, locker geschriebenes und nicht zu teures Buch für den professionellen Einstieg in ‘Low Budget”-Werbung.

Beschreibung vom Autor selbst:»Was ist das richtige Werbemittel für meine Ziele? Welche Medien soll ich nutzen? Wann brauche ich Expertenhilfe? Was kann und muß ich als Unternehmer/in selber machen? Wie werbe ich richtig? Ganz ohne Werbedeutsch zeigt der Ratgeber, was man für erfolgreiche Werbung braucht, gibt praxisnahe Tipps und Handlungsanleitungen und stiftet an zu neuen unkonventionellen Ideen, die nicht die Welt kosten, aber maximale Wirkung zeigen.«

  melody | 26.09.2004 | Marketing & Werbung | (0) TBs | Feedback (1)

4. Internationales Literaturfestival Berlin

Vom 21. September bis zum 2. Oktober findet das 4. internationale literaturfestival berlin (ilb) und Berlin wird erneut für zwölf Tage zum Treffpunkt für Autor/innen und Literaturbegeisterte aus aller Welt - im Vorjahr waren es 35.500 Besucher.

Die Website:
http://www.literaturfestival.com

  melody | 19.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

AGB für freie Journalisten

Musterverträge:

* Foto-Lieferschein
* Manuskript Lieferschein
* Vertrag freie Mitarbeiter Bild
* Vertrag freie Mitarbeiter Wort
* AGB Freie Journalisten Wort/Bild
* Alle Dokumente in einer ZIP-Datei

Auf dieser Website finden Sie unterschiedliche Downloads und Aktualisierungen zum Taschenbuch “Freie Journalisten” 2004. Klicken Sie auf einen Download, um die jeweilige Datei herunter zu laden:
http://freiejournalisten.rommerskirchen.com

  melody | 18.09.2004 | » Beruf: Autor/Texter | (0) TBs | Feedback (0)

Ausstellung für den Autor der “Feuerzangenbowle”

Das Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut ehrt Heinrich Spoerl (1887-1955) in den Räumen der Bilker Strasse 12-14 mit einer Ausstellung, die bis zum 7. November läuft.
Kultur auf Duesseldorf.de

  melody | 17.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Vorsicht Starke Worte

Netzwerken mit Kollegen, Selbstlernkurse, Fachartikel, Fachliteratur, Rezensionen und aktuelle Termine, Seminare, Workshops speziell für Texter - Text-Experten auf einem Klick: Marktplatz für Texter - Jobs, Praktika oder Projekte kostenlos anbieten: Jobbörse

http://www.vorsicht-starke-worte.de

  melody | 14.09.2004 | » Beruf: Autor/Texter | (0) TBs | Feedback (0)

Etat-Kalkulator

Der Etat-Kalkulator informiert preiswert und unkompliziert über alle aktuellen Werbe- und Marketingkosten in Deutschland und Österreich.
Alle Preise schnell verfügbar

  melody | 14.09.2004 | » Beruf: Autor/Texter | (0) TBs | Feedback (0)

Tausche alt gegen neu

Mit einer Sponsoring-Aktion tauscht der Ernst Klett Verlag alte Schulbücher gegen neue ein.

»Oft sind sie speckig und fleckig, zerfleddert und inhaltlich veraltet - vielen Schulen fehlt es leider an Geld für neue Schulbücher. Teilweise wird mit Geographie-Büchern unterrichtet, in denen Deutschland noch zweigeteilt ist, Schüler rechnen noch in D-Mark oder sie lernen nach pädagogisch nicht mehr üblichen Methoden.

Ab dem Schuljahr 2004/05 wird dieses Problem noch verschärft: Neue Bildungspläne und -standards, als Reaktion auf die schlech-ten PISA-Ergebnisse entwickelt, erfordern neue Schulbücher, und das angesichts fast leerer Kassen.

Der Ernst Klett Verlag startet daher zum Schuljahresbeginn die Aktion “Ranziges raus!”. Mit ihr bittet der Klett-Verlag alle Schulen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bayern, Baden-Württemberg und Hessen um die Einsendung aller noch im Einsatz befindlichen Schulbücher, die im Jahr 1990 oder davor erschienen sind (Jahr des letzten Druckes).

Adresse:
Ernst Klett Verlag GmbH, Kundenservice
Herrn Ralf Wagenblast
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart.

Einsendebedingungen: Die Bücher müssen noch klassenweise im Schuleinsatz sein. Pro Schule wird ein Klassensatz (der älteste) ausgetauscht.

Die Aktion ist auf die ersten 500 Einsendungen beschränkt. Statt große Bücherpakete an Klett zu schicken, bittet der Verlag darum, nur die Copyright-Seiten, auf denen auch das Erscheinungsjahr steht, aus den Büchern herauszutrennen und gesammelt einzusenden:

image

Folgende Angaben sollten die Lehrer zur Einsendung der Copyright-Seiten machen: Name und Fach des Lehrers, Titel des Buches, Name der Schule und des Ortes, Angabe der Klasse, in der das Schulbuch genutzt wird und die Anzahl der Schüler in dieser Klasse. Die Namen der Schulen werden nicht veröffentlicht. Wörterbücher sind von der Aktion ausgeschlossen. Die ersten 500 Einsender erhalten einen Klassensatz mit den aktuellen Ausgaben des entsprechenden Klett-Werks - kostenlos! Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2004, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit dieser einzigartigen Sponsoring-Aktion will Klett beweisen, dass qualitätsvolle Bildung zwar ihren Preis hat, aber nicht unerschwinglich ist: “Die aktuellen Schulbücher entsprechen den neuen Bildunsplänen und sorgen für den garantierten Lernerfolg. Sie setzen neue didaktische Erkenntnisse um, Lernen und Lehren wird einfacher”, sagt Johannes Leßmann, Geschäftsführer des Ernst Klett Verlages. «

  melody | 13.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Schreibwettbewerb in der Wikipedia

»Die Idee ist, auf eine “spielerische” Weise einen Artikel aus einer Reihe eingereichter Vorschläge zu küren. Die Beurteilung soll durch eine fünfköpfige Jury erfolgen und dient einzig und allein der Befriedigung des Spaßfaktors, der bei vielen Streitereien, Editwars und anderen Alltäglichkeiten in der Wikipedia leider ab und an verloren geht. So nebenbei sollen durch diese Aktion natürlich auch einige neue “exzellente” Artikel entstehen.«

de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Schreibwettbewerb
gefunden bei Industrial Technology and Witchcraft

  melody | 13.09.2004 | » Wettbewerbe | (0) TBs | Feedback (0)

BILD will Bestseller verkaufen

Das meldet die Netzeitung: In Zusammenarbeit mit dem Weltbild-Verlag will die Boulevardzeitung wie schon die SZ ab Herbst Bestseller auflegen. »Ab Herbst sollen 25 Romane «hochkarätiger» Autoren aus dem 20. Jahrhundert in den Verkauf kommen.«

  melody | 13.09.2004 | » Webfundstücke | (0) TBs | Feedback (0)

Als ich aufwachte, war ich Bundeskanzler

Prominente lesen für Unicef: »Wie wäre das: morgens aufzuwachen und Bundeskanzler zu sein? Erst mal ordentlich Nutellabrötchen futtern, dachte sich eines der Kinder, das sich für einen Schreibwettbewerb von WDR und DeutschlandRadio Berlin vorstellte, Deutschland zu regieren. Grundschüler der 3. und 4. Klassen haben ihre Gedanken und Träume zu Papier gebracht. Herausgekommen sind anrührende Kindervorstellungen von unserer Welt, wie sie ist, vor allem aber, wie sie sein könnte: Mehr Spielplätze, weniger Krieg und reichlich zu essen für die Kinder in Afrika. Einfühlsam interpretieren H ella von Sinnen, Wolfgang Stumph, Marius Müller-Westernhagen und viele andere die überraschenden Texte.«

image
Hörprobe und Bestellmöglichkeit: der-audio-verlag.de

  melody | 10.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Quo Vadis, sieben Häupter

Im Newsletter des Aufbau-Verlags gefunden (als Lieb-Link):

»Der Autorenkreis Historischer Roman “Quo vadis” hat seinen ersten Gemeinschaftsroman veröffentlicht: “Die sieben Häupter”, ein fesselnder Roman über die Einführung des Schießpulvers, geschrieben von zwölf Autoren des Arbeitskreises, darunter Rebecca Gablé, Tanja Kinkel, Horst Bosetzky, Titus Müler und Guido Dieckmann.

Auf der Internetseite von “Quo vadis” finden Sie neben Informationen zum Arbeitskreis, seinen Mitgliedern und deren Veröffentlichungen auch ein Forum zu den “Sieben Häuptern”. Die Autorinnen und Autoren laden Sie unter http://www.akqv.org/foren/index.php herzlich ein, sich mit ihnen auszutauschen«

  melody | 10.09.2004 | » Unterhaltung | (0) TBs | Feedback (0)

Seite 1 von 4 Seiten insgesamt:  1 2 3 >  Letzte »

Frauen und andere KatzenFrauen und andere Katzen.

Kurzgeschichten, Märchen und erotische Erzählungen.

Taschenbuch mit Geschichten, die auf katzenfrau.de veröffentlicht wurden. (6,60 Euro - 104 Seiten, erschienen im Juni 2000, online bestellen)

 

Frisch im Blog:

Lesen:
Krieg gegen das Fett
Bitte weitere Infos Danke
Wie das wohl bei Vollmond aussieht ...

 

Notizgeblogged:

 


Powered by ExpressionEngine